Wir planen, fertigen und montieren seit Jahrzehnten Schliessanlagen jeglicher Art der bekannten Marken: Winkhaus, BKS, Abus, Assa Ruko, KESO, EVVA und SimonsVoss.
Fragen Sie uns: Wir beraten Sie gerne und erstellen gerne ein Angebot für jede Objektgröße.

Ein Schließplan klärt die genaue Funktionsweise einer Schließanlage und ordnet den Schlössern die Schlüssel zu, die diese schließen.
Als Beispiel dient hier die GHS-Schließanlage eines kleinen (fiktiven) Handwerkbetriebes:


Tür

Schließung

Bauform

Länge

GHS

GS1

GS2

GS3

GS4

GS5

Z1

Haupttor

1

DZ

40x30

X

X

X

X

X

X

Z

Eingang Bürotrakt

2

DZ

35x30

X

X

X

X

.

.

I

Chefbüro

5

DZ

30x30

X

X

.

.

.

.

I

Haupttor Werkhalle

8

DZ

60x30

X

X

.

X

X

X

I

Materiallager 1

9

DZ

30x30

X

.

.

X

X

X

I

Materiallager 2

10

Vorhängeschloß

X

.

.

X

X

.

I

Garage 1

11

HZ

30x10

X

.

.

X

.

X

I

Der Chef/Inhaber hat natürlich den Generalhauptschlüssel (GHS), mit dem er alle Schlösser des Betriebs öffnen kann. Seiner engen Büro-Mitarbeiterin gibt er GS1, mit dem sie sowohl in das Büro des Chefs als auch in die Werkshalle kommt. Seiner Buchhalterin gibt er GS2, diese kann im Bürotrakt die Türen öffnen, jedoch nicht das Büro des Chefs. usw.
Die Schließung 1 ist zusätzlich als Zentralzylinder ausgelegt, in den alle Schlüssel aller anderen Schließungen einschließen (gekennzeichnet durch das Z und die entsprechenden I in der gleichen Spalte).